Schachbücher
László Polgár: Chess training in 5333+1 positions - Könemann VerlagsGmbH - Köln 1994 - 1104 Seiten

Neuling

Anfänger

Turnierspieler

Meister

Trainer

Zur Übersicht Buchbesprechungen

Dieses Buch bei amazon.de bestellen
Bestellung bei amazon.de

Der Autor
Die "Polgár - Schwestern"genießen im Schach schon beinahe Kultstatus, vergleichbar dem von Popstars, und man kann sicher zu Recht von der berühmtesten Schachfamilie der Welt sprechen. Der Vater, László Polgár, wurde 1946 in Ungarn, geboren, er studierte Psychologie und schrieb seine Doktorarbeit über (Schach-) Pädagogik.
Als Spieler ist Polgár der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt geworden (er besitzt keine ELO-Zahl), als Trainer seiner Töchter dafür umso mehr.

László Polgár
László Polgár

Inhalt
Nach einer kurzen summarischen Beschreibung der Schachregeln bringt Chesstraining in 5333+1 positions genau so viele Schachaufgaben und -partien, wobei das Material wie folgt gegliedert wurde:

 306 x Matt in 1 Zug

 3411 x Matt in 2 Zügen

 743 x Matt in 3 Zügen

 600 Kurzpartien, geordnet nach Brennpunkten (f2,g2,h2,h3,g3,f3)

 143 einfache Endspiele

 127 Kombinationen aus Turnierpartien der Polgár - Schwestern

Bewertung
Als Trainings- und Arbeitsbuch sowie als nahezu unerschöpfliche Quelle für den Schachtrainer ist Chesstraining in 5333+1 positions unschlagbar. Es beinhaltet vor allem eine Unmenge an einfachen Aufgaben, die gerade für den Anfänger ein hervorragendes Übungsfeld sind. Auch die Zwei- und Dreizüger stammen zu einem großen Teil aus Partien (oder partienahen Situationen), daneben auch aus Kompositionen. Der Blick für taktische Zusammenhänge und Mattbilder wird hier hervorragend geschult. Auch erprobte Turnierspieler werden davon profitieren, regelmäßig mit dem Buch zu arbeiten, da dies das schachliche Sehen wach und frisch hält.
Ein Lehrbuch ist Chesstraining in 5333+1 positions allerdings nicht. Denn auf Text muß der Leser weitgehend verzichten. Im Stil des Schachinformator werden am Anfang die Kommentarzeichen in verschiedenen Sprachen erläutert, die Lösungen bestehen aus Notation pur. Wer sich die Schachregeln erst noch aneignen muß, sollte besser zu einem traditionellen Werk mit sprachlichen Erläuterungen greifen.
Seinen eigentlichen Zweck, nämlich ein Arbeitsbuch zu sein, erfüllt Chesstraining in 5333+1 positions aber in hervorragender Weise. Angesichts der Materialfülle und der soliden Ausstattung (gebundene Ausgabe) muß man dem Buch zudem ein konkurrenzlos gutes Preis - Leistungs - Verhältnis attestieren (Verkaufspreis knapp 40,00 DM, Stand Februar 2001).
In gleicher Ausstattung erschienen: Chess Endgames. 171 Types in 4560 positions.

Zur Homepage von amazon.de

Dieses Buch können Sie direkt bei amazon.de bestellen. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei.

© Bernd Rosen, 02-2001